Workshops

Workshops – Community Events – Frauen*kreise

Bei Interesse an einem Workshop in deinem Unternehmen über das Thema Gewichtsstigmatisierung und -diskriminierung freue ich mich auf deine Anfrage.

Vergangene Veranstaltungen

Im September 2019 hat der erste Yes2Bodies Workshop stattgefunden. 11 Teilnehmer mit ganz unterschiedlichem Background kamen zusammen für einen sehr interessanten Abend.

Wir behandelten die Themen: Körperbild, Diätkultur, Dick sein: Fakten und Mythen, Gewichtsstigmatisierung – Diskriminierung.
Am Ende des Workshop haben wir in Gruppen über mögliche Action Steps diskutiert.
Dabei wurden sehr spannende Ideen diskutiert: Den Körperumfang mehr in die Forschung einbeziehen und zu benennen, als Ally das Platzproblem in der Uni ansprechen, und negativen Body-Talk mit Freunden und am Arbeitsplatz ansprechen.

Testimonials

Als Teilnehmerin konnte ich viel dazu lernen. Ich konnte mein eigenes Körperwissen (wie ich mich fühle/nicht fühle etc.) in Beziehung zu dem was erzählt wurde setzen und habe dadurch Prozesse und Dimensionen von Fatphobia, Diätkultur und Gewichtsdiskriminierung verstanden.

Der Workshop hat mich für das Thema Gewichtsdiskriminierung, Gewichtsstigma und Fatphobia sensibilisiert und mir nützliche Instrumente zur Reflektion (und hoffentlich auch Aktion) gegen Gewichtsdiskriminierung im Alltag mit an die Hand gegeben.

Elisabeth, Universität Bern, Sozial- und Kulturgeographie

Ich bin wirklich froh, dass ich dabei sein durfte! Es ist so wertvoll, wahrgenommen und gehört zu werden und zu sehen, dass die Anderen dasselbe durchgemacht haben. Das gibt mir Rückhalt. Ich fand es schade, dass wir nicht mehr Zeit zum Diskutieren hatten.

Julia, 22

Der Workshop hat mir die Augen geöffnet für ein gesellschaftliches Stigma, das so viele betrifft und in der Schweiz einfach totgeschwiegen wird. Und der Workshop hat mir auch den Blick nach innen geöffnet – ich bin nämlich auch nicht so frei davon, wie ich gern wäre.

Es war auch eindrücklich zu sehen, wie tief Fatphobia in uns allen verankert ist! Es war sehr wertvoll, dass so viele verschiedene Frauen dort waren.

Tatjana, 25